Schürfwunde behandeln Fontgröße
ADMIN schreibt um 07:49:13 am 08.07.2009 PM | antworten
Ein sehr altes Rezept, eine nässende Schürfwunde oder offene Blase an der Ferse zu behandeln, ist das Spülen mit frischem Urin. Ja, richtig gelesen: Urin frisch über die Wunde laufen lassen. Urin ist keimfrei und enthält Harnstoff, was die Bildung von Granulationsgewebe anregt. Wenn es dabei brennt, ist das ganz normal. 

Diese nässenden Wunden heilen am besten, wenn man sie der Luft aussetzt. Wer sie verbindet, reißt beim Verbandswechsel die Wunde leicht wieder auf und die Prozedur ist auch sehr schmerzhaft. 




Beitrag kommentieren
markierte Stelle 'fett' schreiben markierte Stelle 'kursiv' schreiben markierte Stelle unterstreichen markierte Stelle als Böbbel-Liste formatieren markierte Stelle als numerierte Liste formatieren markierte Stelle herausrücken markierte Stelle einrücken Link einfügen Bild einfügen Undo Redo Bilder hochladen  Einloggen  Ausloggen  Registrieren
   
Seite bookmarken bei:
del.icio.us Mister Wong Folkd OneView Linkarena Google Yahoo MyWeb BlinkList Furl YiGG
 
[Impressum | Datenschutzerklärung]