Negative Performance bei Geldmarktfonds Fontgröße
Wilfried schreibt um 08:29:58 am 25.10.2008 PM | antworten

Ende 2006 parkte ich meine Liquidität aus Aktienverkäufen auf einem Fonds, der damals von Finanztest mit 2,5% / Jahr Zuwachs als besonders ertragsstark getestet wurde: der ACTIVEST EURO GELDMARKT PLUS. Aus diesem wurde später der PIONEER INVESTMENTS EURO GELDMARKT PLUS und lange Zeit stimmte auch die Rendite. Mitte 2007 stellte ich zufällig fest, dass es über Wochen keinen Kurszuwachs mehr gab und fing an, neugierig zu werden. Wie konnte es sein, dass im Grunde lausig und unter Inflationsrate verzinstes Kapital nicht weiter wuchs? Eigentlich sollte es bei so niedrig verzinstem Geld überhaupt kein Risiko geben, denn wir haben gelernt: Hohe Rendite - hohes Ausfallrisiko, niedrige Rendite - praktisch kein Ausfallrisiko.

 

Nachdem ich etwas recherchiert hatte, stieß ich auf seltsame 3-Buchstaben-Anlagen, die sich in dem Fonds befinden sollen wie z.B. das ABS, quasi ein Anti-Blockier-Schein für den Zins, der, wie das Antiblockiersystem beim Auto für mehr Sicherheit, beim Fonds für mehr Rendite sorgen soll.  Als der Fonds mit ABS im Depot und PLUS im Namen dann auch noch zu fallen begann und innerhalb kurzer Zeit die Monatsrendite negativ wurde, verkaufte ich diesen. FTD beruhigte damals noch mit "Keine Panik bei Geldmarktfonds" . Deutlicher wurde Boerse.ARD.de und warnte: "Auch bei Geldmarktfonds in den Prospekt schauen" .

 

Da ein Einstieg in den Aktienmarkt für mich auf diesem Kursniveau nicht in Frage kam, schichtete ich danach noch in verschiedene andere Geldmarktfonds um wie den UNIMONEYMARKET: EURO WKN 974033, den DWS Geldmarkt Plus WKN 847423  und den Cominvest Geldmarkt WKN 976957.

 

Bei allen Fonds zeigten sich in Folge Kursrückgänge und ich kam mit einigen hundert EURO Verlust und einem blauen Auge davon, ehe ich mich von den Geldmarktfonds gänzlich abwandte. 

 

Als gute Alternative erwiesen sich die Finanzierungsschätze des Bundes 1-jährig, deren Zinsen von 2,5% auf über 4% im September 2008 anstiegen. Als die Aktienmärkte im Oktober zu crashen begannen und die Sparer sogar das Vertrauen in die Banken verloren, wurde der deutsche Staat dermaßen mit Liquidität geflutet, dass er die Zinsen auf 2,5% für 1-jährige Finanzierungsschätze senken konnte.  Nimmt man die gefühlte Inflationsrate von 8% an, dann ist selbst mit dieser sicheren Geldanlage kein Werterhalt des Geldes möglich.

 

Die Entwicklung der Charts oben zeigt, dass sich der DWS Geldmarkt Plus noch am längsten wacker geschlagen hat und erst im Oktober 2008 ca. 0,4% Verlust verbucht.

 

Bei den anderen Fonds dagegen sieht es katastrophal aus: Der Pioneer verbuchte auf Monatssicht  2,6% Verlust, auf Jahressicht 18% und auf 3-Jahressicht 14% Verlust. Wenn die Besitzer der noch 280 Mio EUR Fondsvolumen einmal aus ihrem monetären Tiefschlaf aufwachen sollten, dürfte sie der Schlag treffen;-)

 

Wilfried schreibt um 11:54:54 am 17.11.2008 PM | antworten

Nun erwischt es auch den DWS Geldmarkt Plus, vermutlich wegen starker Mittelabflüsse. Im Novermber fast 1% Verlust!

 

Auch die Rendite der Bundeswertpapiere

 http://www.deutsche-finanzagentur.de/cln_117/nn_103492/DE/privateAnleger/pdf/Konditionen__ta__buscha__fischa__bobl.html

ist nicht befriedigend:

  • Tagesgeld: 2,8%
  • Bundesobligationen 5-jährig: <2,8-3%
  • Finanzierungsschätze 1-jährig: 2,2%
  • Finanzierungsschätze 2-jährig: 2,18%

Bei per Haushaltsbuch (4-Personen) belegten 8% Inflationsrate verliert das Geld momentan also massiv an Wert. Wie soll man da für das Alter vorsorgen können, frag ich mich!

db1sb schreibt um 09:58:52 am 26.11.2008 PM | antworten

Geldmarktfonds verlieren Mittel

 

Nachdem die Bundesregierung für Sparanlagen garantiert, haben die Geldmarktfonds an Attraktivität verloren. Zudem wurden massiv Gelder abgezogen, so dass es zu Kurseinbrüchen auf breiter Front im November kam.

db1sb schreibt um 13:49:25 am 14.12.2009 PM | antworten

Interessante Entwicklung beim Pioneer Geldmarktfonds Plus: Dieser gewinnt seit August monatlich 2,5%.





Beitrag kommentieren
markierte Stelle 'fett' schreiben markierte Stelle 'kursiv' schreiben markierte Stelle unterstreichen markierte Stelle als Böbbel-Liste formatieren markierte Stelle als numerierte Liste formatieren markierte Stelle herausrücken markierte Stelle einrücken Link einfügen Bild einfügen Undo Redo Bilder hochladen  Einloggen  Ausloggen  Registrieren
   
Seite bookmarken bei:
del.icio.us Mister Wong Folkd OneView Linkarena Google Yahoo MyWeb BlinkList Furl YiGG
 
[Impressum | Datenschutzerklärung]